Lindscheider Igelbahn
  Hebelstellwerk
 
Im Jahre 2014 wurde ein funktionsfähiges Hebelstellwerk fertiggestellt.
Der Bau begann in dem Jahr 2013.

Das Stellwerk funktioniert auf folgende Weise:
 
 1. Man betätigt den Weichenstellhebel.
 2. Das Seil spannt eine Feder und die Weiche stellt sich um.
 3. Man lässt den Stellhebel einrasten.
 4. Nun lässt man den Hebel ausrasten und legt ihn in die Anfangsposition.
 5. Daraufhin zieht sich die Feder zusammen und die Weiche stellt sich in Grundstellung.
                        » Auf diese Weise funktioniert auch das Flügelsignal.
 
© Lindscheider Igelbahn Textproduction

Falls Fragen auftreten sollten wenden Sie sich bitte an
info@igelbahnmail.de.vu dort wird Ihnen weitergeholfen.
 
Hier ist die aktuelle Komplettansicht des Stellwerks:



Das Bild wurde bei Dämmerung aufgenommen damit die Licht-
installation gut zur Geltung kommt.


 
Das Stellwerk der Lindscheider Igelbahn in der Weihnachtszeit.
 

 
Die Innenansicht des Stellwerks der Lindscheider Igelbahn.
Auf diesem Bild erkennt man sehr gut die Hebel des Stellwerkes.
Auf dem folgenden Bild sind die Stellhebel ds Stellwerkes im Rohbau
zu sehen wie man sie noch am Anfang des Jahres 2014 antreffen konnte.






Die Paddington-Uhr wurde im Jahr 2015 angebracht.
Ein Bild des Spannraumes von unserem Stellwerk.



Es folgt ein Bild eines britischen Stellwerkes. Dieses diente als
Vorbild für das Stellwerk der Lindscheider Igelbahn.



Hier können Sie das Flügelsignal der LIb in der Dämmerung sehen.



Hier ist das offizielle Video zur Einweihung des Stellwerks zu sehen.
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=